22.06.2015 | Senioren Union wiefelstede
Die große Gruppe von fast 50 Personen besuchte die schön ausgestaltete Blumenhalle und freute sich über das Wasserspiel, das sich im Halbstundentakt immer wieder anschaltet.
weiter

26.02.2015

Der zunehmende Mangel an Hausärzten bedroht aus Sicht der Senioren-Union (SU) im CDU-Landesverband Oldenburg zukünftig die Lebensqualität von älteren Menschen. Die Senioren-Union kritisierte, dass zu wenige Hausärzte ausgebildet würden, weil diese Tätigkeit für angehende Mediziner immer unattraktiver werde. Gerade für die nächsten Jahre sehen die Senioren-Vertreter eine Versorgungslücke im ländlichen Raum.
Landesvorsitzender Egon Müller: „Der Hausarzt ist aber gerade für ältere Menschen eine "besonders wichtige Vertrauens- und Bezugsperson."
Der SU-Chef fordert eine ausreichende flächendeckende Versorgung mit Hausärzten sicherzustellen, "damit kranke Menschen ihren Lebensabend in Würde in den eigenen vier Wänden verbringen können."
Dem Hausarzt müsse innerhalb des Gesundheitssystems wieder "mehr Anerkennung" zuteilwerden.


24.09.2014 | Josef Holtvogt
Werte und das „liebe Geld“ oder besser ausgedrückt die Sorge um die Ersparnisse waren die Themen des diesjährigen Landestages der Senioren-Union im CDU-Landesverband Oldenburg.

Rund 80 Delegierte und Gäste kamen zum diesjährigen Landesdelegiertentag der Senioren-Union im CDU-Landesverband Oldenburg in Wardenburg, um u.a. die Delegierten und Ersatzdelegierten für Bundesdelegiertenversammlung zu bestätigen bzw. nach zu wählen.

Nach der Begrüßung durch den Landesvorsitzenden Egon Müller aus Damme, der Feststellung und Beschlussfassung der ordnungsgemäßen Ladung, der Beschlussfähigkeit und der Tagesordnung galt es die für eine Tagung notwendigen Kommissionen zu wählen.
Per Akklamation bestätigten die Delegierten das Präsidium, bestehend aus dem Vorsitzenden und seinen zwei Stellvertretern, die Mandatsprüfungs- und Stimmzählkommission.

Für den CDU-Landesverband Oldenburg hielt der Landesvorsitzende
Franz-Josef Holzenkamp das Grußwort.
Er sprach u.a. die Unruhen in der Ostukraine an und verwies dabei mit einem Hinweis auf das Alter auf Konrad Adenauer, der immer wieder für ein Europa in Frieden und Freiheit geworben hatte.
Weiter appellierte er, für das gesellschaftliche Zusammenleben wieder verstärkt die Werte und Grundsätze christlicher Politik zu diskutieren.
Mit Blick auf das Jahr 2014 ging er auf den Ausbruch des ersten Weltkrieges ein.
Er endete mit dem Dank an alle Mitglieder der Senioren-Union für ihr Engagement innerhalb der Union. „Ich bin froh, dass es die Senioren-Union in der CDU-Familie gibt“, hieß es abschließend.

Es folgte der Bericht des Landesvorsitzenden.
Egon Müller ging auf die positive Mitgliederentwicklung ein und verwies dabei auf den Kreisverband Ammerland. Dort konnte das 1001. Mitglied begrüßt werden.
Seinen Schwerpunkt legte er aber auf die Mobilität und Beweglichkeit im Alter.


27.07.2013
Mit ihrem Vorsitzenden Adolf Marxfeld besuchte die Senioren-Union Ras­tede das Hermann-Allmers-Haus in Rechtenfleth an der Weser.
weiter

13.07.2013 | VON DORIS GROVE-MITTWEDE
POLITIK Bundesministerin Aigner zu Gast – Diskussion über „Sicherheit und Qualität von Lebensmitteln“
Wahlkampf in Edewecht: Ilse Aigner (CSU), Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, nahm am Freitag an einer Diskussion im Edeka-Markt Warnken zum Thema „Sicherheit und Qualität von Lebensmitteln“ teil. Gesprächspartner waren ferner Hedi Grunewald, Lebensmittelexpertin der Verbraucherzentrale Niedersachsen, Dr. Eberhard Haunhorst vom niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und der Geschäftsführer und Inhaber von Edeka Warnken, Klaus Warnken, zur Verfügung. CDU-Bundestagskandidat Stephan Albani moderierte die Runde.